Golfer-Ellenbogen & Golferarm in Düsseldorf

Ein Golferarm oder Golfer-Ellenbogen liegt vor, wenn der innenseitige Sehnenansatz der Unterarmmuskulatur überreizt oder geschädigt ist. Typische Beschwerden sind Schmerzen beim Beugen des Handgelenks, beim Drehen des Unterarms gegen einen Widerstand und beim Anheben von Gegenständen.

Eine solche Überbeanspruchung kann durch mangelhafte Technik beim Golfspielen entstehen. Häufiger jedoch ist sie die Folge von einförmigen Beanspruchungen im Berufsleben, beispielsweise durch das ständige Bedienen eines Computers über Maus und Tastatur. Die Ursachen sind vielfältig, sogar eine ungünstige Armhaltung beim Schlafen kann zur Überreizung der innenseitigen Sehnenansätze am Ellenbogen führen.

Wird frühzeitig mit einer Behandlung begonnen, klingen die Symptome in der Regel rasch wieder ab. Neben Schonung, Vermeiden der ungünstigen Bewegungsmuster und speziellem Muskeltraining können diverse konservative orthopädische Behandlungsmittel zum Einsatz kommen. Tritt nach sechs Monaten keine Besserung ein, sollte unter Umständen eine Gelenkoperation erfolgen.

Die Diagnose und Behandlung eines Golfer-Ellenbogens sollten stets von einem erfahrenen Spezialisten durchgeführt werden. Die folgenden Behandler sind unserem Netzwerk angeschlossene Partner mit einer Spezialisierung auf Golfer-Ellenbogen in Düsseldorf:

Stadtteil auswählen:

Dr. Amir R. GhasemiFRCS (Tr & Orth)
Dr. Amir R. GhasemiFRCS (Tr & Orth)
Spezialist für Wirbelsäulenchirurgie
Orthopädie Düsseldorf Süd - Facharztpraxis mit Schwerpunkt Wirbelsäulenchirurgie
Am Langen Weiher 14
40589 Düsseldorf (Holthausen)
0211 – 791780
www.orthopaedie-duesseldorf-sued.de
Dr. Axel Zaremba
Dr. Axel Zaremba
Unfallchirurgie & Durchgangsarzt
Orthopädie Düsseldorf Süd - Facharztpraxis mit Schwerpunkt Wirbelsäulenchirurgie
Am Langen Weiher 14
40589 Düsseldorf (Holthausen)
0211 – 791780
www.orthopaedie-duesseldorf-sued.de

2  Spezialisten für Golfer-Ellenbogen in Düsseldorf gefunden


Weitere Stadtteile in Düsseldorf:

Holthausen

Das Ärzteportal von Patienten für Patienten