Pseudarthrose - Behandlung in Würzburg

Behandler in Ihrer Nähe finden

Wenn Knochenbrüche nur unzureichend verheilen, spricht man von einer verzögerten Knochenbruchheilung. Wächst die Fraktur nach einem halben Jahr immer noch nicht zusammen, entsteht eine Art unechtes Gelenk, der Fachbegriff hierfür lautet Pseudarthrose (auch Pseudoarthrose genannt).

Instabilität, Bewegungseinschränkungen und Schmerzen im betroffenen Bereich zählen zu den typischen Symptomen bei verzögerter Knochenbruchheilung und Pseudarthrose. Neben mechanischen Ursachen – wie in den Frakturspalt eingelagertem Gewebe – können auch systemische Krankheiten wie Osteoporose und Diabetes verantwortlich sein.

Bei der Therapie ist es wichtig, die Knochenneubildung durch das richtige Maß an Stabilisierung (Ruhigstellung) und Mobilisierung anzuregen. Bewährte konservative Behandlungsmaßnahmen sind Ultraschall und Stoßwellentherapie.

Die Behandlung von verzögerter Knochenbruchheilung und Pseudarthrose sollte man nach Möglichkeit unbedingt einem spezialisierten und erfahrenen Arzt anvertrauen.

Die folgenden Ärzte sind unserem Netzwerk angeschlossene Behandler mit einer Spezialisierung auf verzögerter Knochenbruchheilung und Pseudarthrose in Würzburg:

 Alexander Rieger
Alexander Rieger
Orthopäde
Bismarckstr. 16
97080 Würzburg
Dr. med. Martin Albert
Dr. med. Martin Albert
Orthopäde
Kaiserstr. 27
97070 Würzburg

2  Spezialisten für Pseudarthrose in Würzburg gefunden


Weitere Städte im Umkreis von Würzburg:

Sommerhausen | Geroldshausen | Kleinrinderfeld |

Das Ärzteportal von Patienten für Patienten